20.10
2018
Young Jazz Ahead Young Jazz Ahead Young Jazz Ahead Young Jazz Ahead Young Jazz Ahead

Young Jazz Ahead

Mit Young Jazz Ahead startet der Jazz Club eine neue Reihe - ein Podium für den Nachwuchs. Neugierige Talente setzen unverbraucht Trends und schlagen neue Stilrichtungen ein. Zum Auftakt gibt’s gleich ein Doppelkonzert.

 

FRÉ

 

Zeitgenössische Art-Songs, deren Texte farbenfrohe, manchmal kritische, immer aber hoffnungsvolle Bilder unserer Welt zeichnen, das ist FRÈ. Ihre Musik, die von Musikern wie Becca Stevens, Joni Mitchell oder Björk beeinflusst ist, widmet sich auf dem aktuellen Album „Nature’s Songs“ dem verloren geglaubten Blick auf die verschiedenen wundersamen Aspekte der Natur.  Inspiriert von eben dieser und im Licht des Zeitgeistes betrachtet, entsteht ein musikalisches Gesamtwerk, das die Tiefe und ursprünglichste Verbundenheit von uns Menschen mit der Natur neu entfacht und uns ermutigt, wieder zu staunen - über Farben, Formen, Flora und Fauna. Über die Natur an sich. 

In den letzten Jahren hat FRÉ ihre Zuhörer mit ihrem erfrischenden Sound, ihrer positiven Ausstrahlung und ihrem Auge fürs Detail begeistern können. Konzerte führten die Band nach Deutschland, die Niederlande, Italien und Nordirland. 

 

Mehr Infos unter: www.frederikeberendsen.com

 

Besetzung:

Frederike Berendsen - Gesang, Charango, Gitarre, Ukulele, Komposition

Julian Bohn - Piano, Synthi

Caris Hermes - Bass

Lukas "Bobby" Büning – Schlagzeug

 

The Jakob Manz Project

 

Die jungen Musiker orientieren sich vor allem an moderner Soulmusik. Inspiriert von Künstlern wie Herbie Hancock, Marcus Miller oder Christian Scott entsteht ein eigener Bandsound, mit äußerst energiegeladenem und lebendigem Charakter. Neben Eigenkompositionen interpretiert das Jakob Manz Project auch bekannte Kompositionen. Somit entsteht eine von Jazzgrößen inspirierte, zugleich eigen interpretierte Musik.

The Jakob Manz Project lebt von gegenseitiger Inspiration und Spontaneität, die im Kollektiv zum Ausdruck gebracht werden und die jungen Musiker immer wieder vor neue Herausforderungen stellt. Die Qualität der einzelnen Akteure zeigt sich im kreativen Zusammenspiel. Mit treibenden afroamerikanischen Beats und entspannt ruhigen Momenten darf der Club auf einen energiegeladenen Abend gespannt sein.

Bandleader Jakob Manz, unter anderem zweimaliger Erster Bundessieger bei „Jugend Musiziert“ und mehrfacher erster Preisträger bei „Jugend Jazzt“ ist seit 2018 beim „Bundesjugendjazzorchester“ dabei. In der Jazz-Szene wird er zur Zeit als Shooting-Star gehandelt.

 

Mehr Infos: www.jakobmanz.de

Besetzung:

Jakob Manz – Saxofon

Hannes Stollsteimer – Piano

Frieder Klein – Bass

Paul Albrecht – Schlagzeug

 

Karten: 20,- € | Schüler/Studenten (bis 27 J.) 7,50 € | Mitglieder 10,- €

 

 

 

 

 

 

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 30
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 01 02 03