Qualitativ hochwertig, innovativ und ambitioniert
Mindener Jazz Club erhält Auszeichnung für herausragendes Programm !

Höchste Anerkennung aus berufenem Munde: Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien wird eigens zur Preisverleihung aus Berlin nach Mannheim anreisen. Mit dem „Applaus“ zeichnet sie Spielstätten der Musik-Szene für ihr innovatives und ambitioniertes Livemusikangebot im Bereich der Rock--, Pop- und Jazzmusik aus.

Unter den Preisträgern: Der Mindener Jazz Club. Als „kulturell herausragend“ würdigt eine Fachjury sein Vorjahresprogramm. Matthias Niemann, Hermann Schürmann und Geschäftsführer Thomas Weber aus dem Vorstand des Vereins nehmen am kommenden Mittwoch eine Urkunde und 20.000,- Euro Preisgeld entgegen.

Insgesamt werden an diesem Abend im Mannheimer „Rosengarten“ 1,8 Millionen Euro an Förderung für die Club-Szene gegeben. Damit ist der „Applaus“ der höchstdotierte Musikpreis in Deutschland. Zu der großen Festveranstaltung kommen mehr als 300 Teilnehmer aus ganz Deutschland in das Mannheimer Kongresszentrum „Rosengarten“. „Wir sind sehr glücklich, dass unsere Arbeit eine solche Anerkennung findet. Das gibt einen zusätzlichen Motivationsschub, die Ausrichtung des Jazz Clubs auf dem eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen“ so der Vorsitzende Matthias Niemann.

„Qualitativ hochwertig, innovativ und ambitioniert“ – die Wertschätzung des Programms kommt von einer kompetenten Jury. Sie ist mit neun Fachleuten aus der deutschen Musikszene besetzt. Über die trendsetzende und kreative Programmkonzeption und -realisation hinaus zählen angemessene Konditionen für die ausübenden Künstlerinnen und Künstler, ein hoher Anteil lokaler Bands, und/oder Nachwuchskünstler/-innen zu den Auswahlkriterien. 

Entfaltungsraum für Talente

Es sind insbesondere auch die Programmangebote neben einer rein kommerziellen Ausrichtung, die dem Mindener Jazz Club jetzt zu der Auszeichnung verhelfen. Etablierte Künstler finden hier ebenso attraktive Auftrittsmöglichkeiten wie junge Talente. Mit der Förderung wird die Bedeutung der Spielstätten hervorgehoben, „für die künstlerische Entwicklung von Musikerinnen und Musikern und für die Verbreitung von Musik“. Als Begegnungsstätte erfüllten sie zudem eine wichtige soziokulturelle Funktion und böten eine „unentbehrliche Alternative zu den Medien“. Im Mindener Kulturleben hat der Jazz Club e.V. diese Rolle schon seit mehr als 65 Jahren übernommen, 1953 gegründet zählt er zu den ältesten seiner Art in Deutschland.

Bereits 2013 war das Programm mit dem Applaus prämiert worden.

Seit 1987 bieten die Clubräume am Königswall 97 eine einmalige Atmosphäre. Hautnah treten die Musiker vor ihrem Publikum auf – intimer geht es nicht. Ein Flair, das auch die großen Namen in der Szene zu schätzen wissen, gern kommen sie nach Minden.

Der stellvertretende Vorsitzende Hermann Schürmann zur Programmgestaltung: „Die große Bandbreite der stilistischen Ausrichtung gibt uns Spielraum für ein Konzertprogramm, das auch für Ungewohntes und Experimentelles offen ist. Mit unserem Namen sind wir keinesfalls festgelegt - unser Programm umfasst weit mehr als die schon äußerst vielfältigen Ausprägungen des Jazz: Das reicht von multikulturell geprägter „Welt-Musik“ über Blues, Rock und Soul bis hin zu deutschsprachigen Sängerinnen wie beispielsweise Pe Werner.“

Nicht nur Musikfans aus dem Kreisgebiet wissen das zu schätzen. Aus Osnabrück, Hannover, Münster, Essen, Siegen und den Niederlanden kommen die Besucher. Getragen wird das Aushängeschild der Mindener Kulturszene von den Vereinsmitgliedern und von ehrenamtlicher Arbeit. Es ist die Liebe zur Live-Musik, die sie umtreibt, die Jazz Club-Macher; Idealisten, die ihre Freizeit für den Club aufwenden. So wird es nach einer der standesgemäßen Preisverleihung in Mannheim schnell wieder zurück gehen nach Minden. Im Club wartet am Donnerstag, dem 15. November mit dem Stanley Clarke-Konzert ein ausverkauftes Haus – und dann gibt es ja noch gebührenden Anlass, auch daheim kräftig zu feiern.


Der Preis


Mit dem APPLAUS unterstreicht die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien die Bedeutung der Spielstätten im Rock-, Pop- und Jazzmusikbereich. In den Kommunen und Regionen sollen sie mit der Spitzenförderung mehr Aufmerksamkeit generieren. Der Preis würdigt Spielstätten, Veranstalter von Livemusikprogrammen, die häufig mit hohem finanziellem Risiko ein kulturell herausragendes Programm anbieten und so zum Erhalt der kulturellen Vielfalt in Deutschland beitragen.


Der Veranstalter


Organisation und Ausführung leistet mit der „Initiative Musik“ eine gemeinnützige Projektgesellschaft, die dazu mit der „Bundeskonferenz Jazz“ und dem „Verband der Musikstätten in Deutschland e.V.“ zusammenarbeitet. Finanziell unterstützt wird die Initiative von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechen (GVL) und der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA). Fördergeber sind u.a. die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Auswärtige Amt.


Die Jury

Die Fachjury wird von der Staatsministerin für Kultur und Medien für eine Amtszeit von drei Jahren berufen. Vorschläge kommen von der Initiative Musik aus allen Bereichen der deutschen Musikbranche: Manager, Veranstalter, Journalisten, Konzertagenten. 

Der Preisträger

Gut 360 Mitglieder tragen den Jazz Club Minden e.V. und sorgen für ein festes Fundament, an dem auch Sponsoren beteiligt sind. Mit einem Jahresbeitrag von 120,- Euro, Schüler und Studenten die Hälfte, teilen sie ihr Engagement mit Gleichgesinnten, zahlen bei den wöchentlich stattfindenden Konzerten deutlich weniger Eintritt und können bei ausverkauftem Haus reservierte Kontingente nutzen.

 

www.initiative-musik.de

www.jazz-minden.de

 

 

 

Weitere Informationen unter

www.jazz-minden.de

Kartenvorverkauf: express – Ticketservice,

Obermarktstr. 26 – 30, 32423 Minden,

Tel. 0571 – 882 77

und CTS/Eventim-Vorverkaufsstellen

 

Kartenreservierungen für die Abendkasse unter 0571 – 2 66 66 oder unter www.jazz-minden.de

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 01 02 03
März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
01 02 03 04 05 06 07
April 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 31
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 01 02 03 04 05